Freitag, 27. Mai 2016

Wiriwe aus Ngarama

Wiriwe aus Ngarama!

Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Lena, ich bin 20 Jahre alt, habe mein Abitur im vergangenen Jahr abgeschlossen und bin nun für 3 Monate die neue Freiwillige im Projekt Ruanda. Ich wohne derzeit in einer WG zusammen mit Laura und Hanna, zwei Freiwilligen aus anderen Organisationen. Die beiden sind bereits seit 9 Monaten da und wissen daher bestens über alle Bereiche bescheid. Laura unterrichtet in einer Schule, während Hanna und ich im Zentrum arbeiten. Dort wurde ich von Mama Kiki, der Leiterin des Zentrums, den Mitarbeiter/innen, aber vorallem von den Kindern sehr herzlich aufgenommen!




Mahirwe und ich beim malen


Einer meiner Aufgaben ist die Versorgung der Kindern, wie wickeln, umziehen, Hilfe beim Essen und alles was gerade so ansteht. Die meiste Zeit verbringen Hanna und ich aber mit spielen, singen, tanzen und malen mit den Kindern, die sich während dem Tag im  Zentrum befinden. Seit einem Monat gehen nämlich die meisten in die öffentliche bzw. manche sogar in die private Schule. Für die Kinder, denen es nicht möglich ist eine Schule außerhalb des Zentrums zu besuchen, gibt es einen Lehrer im Zentrum.



Furaha und Bosco in der Schule

Seit kurzem unterstütze ich außerdem den Physiotherapeuten, da ich in diesem Bereich schon früher Erfahrung gesammelt habe. Es ist eine sehr interessante Arbeit und bringt Abwechslung. Da es sehr viele Kinder gibt, die auf eine Therapie angewiesen sind, ist es sehr gut, dass ich hier ab und zu helfen kann.

Auch wenn mir die Arbeit sehr viel Spaß macht, musste ich mich doch am Anfang an die etwas anderen Bedingungen im Zentrum gewöhnen. Ein großes Problem besteht für mich darin, dass die meisten Pfleger/innen keine Ausbildung und größtenteils keine Erfahrung mit Kindern mit Beeinträchtigungen haben. Allerdings wird in der nächsten Zeit versucht,  eine Schulung zu organisieren, die vom Physiotherapeuten und dem Patnerschaftsverein Rheinland - Pfalz Ruanda durchgeführt werden soll. Dabei sollen verschiedene Techniken und der richtige Umgang mit den Kindern gezeigt und erlernt werden.



Elisa, Yvonne, Felix, Steven, Pascal, Mugabo und ich


Für die nächste Zeit haben Hanna und ich einige Aktionen geplant. Für Ende Juni wollen wir ein Sommerfest organisieren. Wir hoffen, dass auch einige Eltern der Kinder kommen! Für dieses Event haben wir angefangen von jedem Kind einen Steckbrief mit Hand- oder Fußabdruck und Foto zu erstellen. Außerdem haben wir begonnen, ein Musikviveo zu dem Lied "Happy" von Pharrell Williams zu drehen. Die Kinder hören sehr gerne Musik und tanzen noch lieber. Es macht allen sehr viel Spaß!



Kazungu beim malen


Hanna und ich versuchen auch sportlich die Kinder zu fördern. Am besten kommen alle Spiele mit dem Ball an. Generell sind die Kinder sehr schnell für irgendetwas zu begeistern und mit viel Freude und Eifer dabei, was uns die Arbeit sehr erleichtert! Auch der Physiotherapeut und der Lehrer unterstützen uns dabei.



beim Ball spielen



Ich bin auf die nächsten Tage und Wochen sehr gspannt!

Bis bald

eure Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen